Gisela Bieling's Age Inclusion: Erfolgsauswirkungen des Umgangs mit PDF

By Gisela Bieling

ISBN-10: 3834928895

ISBN-13: 9783834928894

Gisela Bieling untersucht vor dem Hintergrund des demographischen Wandels in einer empirischen Studie, inwieweit in der subjektiven Wahrnehmung eines Mitarbeiters unterschiedliche Altersgruppen in das Unternehmen und seine Wertschöpfungsprozesse integriert werden.

Show description

Read or Download Age Inclusion: Erfolgsauswirkungen des Umgangs mit Mitarbeitern unterschiedlicher Altersgruppen in Unternehmen PDF

Best symmetry and group books

The renormalization group: Critical phenomena and the Kondo - download pdf or read online

This evaluate covers numerous subject matters concerning renormalization crew rules. the answer of the s-wave Kondo Hamiltonian, describing a unmarried magnetic impurity in a nonmagnetic steel, is defined intimately. See Sees. VII-IX. "Block spin" equipment, utilized to the 2 dimensional Ising version, are defined in Sec.

Download PDF by Herbert Abels: Finite Presentability of S-Arithmetic Groups Compact

The matter of deciding on which S-arithmetic teams have a finite presentation is solved for arbitrary linear algebraic teams over finite extension fields of #3. For sure solvable topological teams this challenge should be lowered to a similar challenge, that of compact presentability. such a lot of this monograph bargains with this question.

Extra resources for Age Inclusion: Erfolgsauswirkungen des Umgangs mit Mitarbeitern unterschiedlicher Altersgruppen in Unternehmen

Sample text

30 Alter und Altern im organisationalen Kontext Tabelle 2-7: Zentrale Merkmale der Phasenansätze Forschungsdisziplin/Wurzeln Entwicklungspsychologie Betrachtungsgegenstand Individuum (ganzheitlich) Erkenntnisinteresse Identifikation und Erklärung spezifischer Phasen im Lebenszyklus eines Menschen Zentrale Aussagen Die Entwicklung eines Menschen erstreckt sich von dessen Geburt bis zu seinem Tod und lässt sich in Entwicklungsstufen bzw. 3 Wachstumsansätze Der Grundgedanke der Wachstumstheorien, der erstmals in den 1950er Jahren von Jung (1946) formuliert wurde, steht dem der Defizitmodelle (vgl.

Erwerbspersonen (Sterns/Miklos 1995, S. 250). Gerade in der personalwirtschaftlichen Praxis kommt dem chronologischen Alter eine relativ hohe Bedeutung zu: Es wird als Indikator für andere Eigenschaften einer Person (wie bspw. ihrer Leistungs- und Lernfähigkeit oder ihrer Erfahrung) interpretiert und als solcher zur Grundlage von Auswahl-, Beförderungs- oder Freisetzungsentscheidungen gemacht (Koller/Gruber 2001, S. ; Sturman 2003, S. 610). Dass die in der öffentlichen Diskussion verwendete Altersgrenze um bis zu 20 Jahre schwankt (vgl.

Abbildung 2-3 gibt einen Überblick über die im vorliegenden Kapitel behandelten wissenschaftlichen Ansätze. Dabei ist zwischen Theorien bzw. Modellen und empirisch gestützten Ansätzen zu unterscheiden. Während empirisch gestützte Ansätze lediglich empirische Befunde zu alterskorrelierten Entwicklungen verallgemeinern, ohne Aussagen über die ursächlichen Zusammenhänge zu treffen, liefern Theorien und Modelle Kausalitätsaussagen, d. h. es werden altersbedingte Veränderungen prognostiziert. Der Unterschied zwischen Theorien und Modellen besteht wiederum darin, dass erstere zusätzlich Theoretisch-konzeptionelle Ansätze der Altersforschung mit Relevanz im organisationalen Kontext 17 zu ihren Aussagen über die Kausalität den zu Grunde liegenden Mechanismus erläutern, also beispielsweise erklären, warum sich ein Konstrukt mit zunehmendem Alter eines Menschen in einer bestimmten Art und Weise verändert.

Download PDF sample

Age Inclusion: Erfolgsauswirkungen des Umgangs mit Mitarbeitern unterschiedlicher Altersgruppen in Unternehmen by Gisela Bieling


by Paul
4.3

Rated 4.21 of 5 – based on 50 votes