Download e-book for kindle: Bauphysik: Planung und Anwendung by Prof. Dr.-Ing. Erich Schild, Dipl.-Ing. H.-F. Casselmann,

By Prof. Dr.-Ing. Erich Schild, Dipl.-Ing. H.-F. Casselmann, Dipl.-Ing. Günter Dahmen, Dipl.-Ing. Rainer Pohlenz (auth.)

ISBN-10: 3258286620

ISBN-13: 9783258286624

ISBN-10: 332293778X

ISBN-13: 9783322937780

Show description

Read or Download Bauphysik: Planung und Anwendung PDF

Best german_12 books

Extra resources for Bauphysik: Planung und Anwendung

Example text

Eine diffusionstechnische Berechnung (--+ S. 40) ist an zu raten. 4 Wärmedämmende Schichten auf der Innenseite von Dam pf bremsen sind unzu lässig. 5 Wärmedämmende Schichten müssen vor Feuchtigkeit allgemein (--+ Schlagregenproblem S. 32) und Tauwasserbildung im besonderen geschützt werden. 3) ist eine Berechnung durchzuführen. 6 Besonders Warmdächer bedürfen einer sorg fä ltigen diffusionstechnischen Dimensionierung. Eine Berechnung sollte hier immer vorgenommen werden. 2. 7 Bei Kaltdächern ist für eine ausreichende Querlüftung zu sorgen.

2 Bewertung Man wird im Einze lfall zu überprüfen haben, ob Oberflächentauwasser ausfällt oder nicht. Falls di e Berechnung (~ S. 49) einen Ausfall ergibt, so ist der Wärmeschutz der Außenkonstruktion solange zu erhöhen, bis die Konstruktion oberflächentauwasserfrei bleibt . Zu unterscheiden ist dabei zwischen dem Tauwasserausfall am Bauteilquerschnitt und dem Ausfall an einer Außenkonstruktionsecke (~ S. 29 ). i im Innenraum Außenlufttemperatur S. i) den erforderlichen Wärmedurchlaßwiderstand 1/ Aerf der Außenkonstruktion bereits vorab angeben .

Bei erneuter Aufheizung beginnt die A u f wölbung erneut (Pumpeffekt) . Ist die Dachhaut nicht vollflächig ve rklebt, entstehen Lufteinschlüsse (b) . an deren Oberseiten sich ebenfalls Tauwasser bi lden kann. Auch dieser Vorgang kann zur D ampfblasenbildung führen. die, w enn der V org ang der Tauwasseranreicherung si ch über ein1ge Zeit erstrec kt , zur kraterförmi gen Zerst ör ung der Dachhaut mit allen denkbaren Folgeschäden führen kann. Um die unter der Dachhaut ausfallenden Tau wassermengen möglichst gering zu halten, ist deshalb eine starke Dampfbremse unter der Wärmedämmschicht mit einer diffusionsäquivalenten Luftschichtdicke (-+ S.

Download PDF sample

Bauphysik: Planung und Anwendung by Prof. Dr.-Ing. Erich Schild, Dipl.-Ing. H.-F. Casselmann, Dipl.-Ing. Günter Dahmen, Dipl.-Ing. Rainer Pohlenz (auth.)


by Robert
4.0

Rated 4.40 of 5 – based on 21 votes